Das war der Juno

Wo ist die Zeit nur geblieben? Bei meiner Masterarbeit, wie es scheint. Tag für Tag steigere ich mich mehr und mehr in mein Thema hinein, sodass für Fotos nur noch ganz wenig Zeit bleibt. Trotzdem versuche ich mein Bestes, mir zumindest die ein oder andere Mittagspause fürs Fotografieren frei zu halten oder auf dem Weg von Labor zu Nebenjob bzw. umgekehrt meine Augen offen zu halten. Das klappt immer noch ganz gut, auch wenn die Quantität im Vergleich zu letztem Jahr merklich nachgelassen hat.

Hier zeige ich Euch mal, was der Juni motivisch so geboten hat. Die Bilder stammen aus Bonn, Wesseling, Brühl, Gelsenkirchen, einer Eifel-Durchfahrt und von der ExtraSchicht in der Jahrhunderthalle… Altbekanntes mit neuen Orten und Arten vermischt:

Teichfrosch - Edible Frog - Pelophylax kl. esculentus

A Feast For Dragons

Große Pechlibelle - Juvenile Female Blue-tailed Damselfly,

Smaragdeidechse - Green Lizard - Lacerta bilineata / Lacerta viridis

Europäische Sumpfschildkröte - European Pond Turtle - Emys orbicularis

Großer Blaupfeil - Male Black-Tailed Skimmer - Orthetrum cancellatum

Große Königslibelle - Male Emperor - Anax imperator

Gemeine Wegwarte - Common Chicory - Cichorium intybus

Kleiner Feuerfalter - Small Copper - Lycaena phlaeas

Faulbaum-Bläuling - Holly Blue - Celastrina argiolus

05:48 A.M.

Jahrhunderthalle Bochum

No Words Needed

Advertisements

~ von bcnerdtm - Juli 20, 2015.

6 Antworten to “Das war der Juno”

  1. Für die wenige Zeit, die dir zwischen Masterarbeit und anderem bleibt, ist dies eine sehr schöne Auswahl.
    LG Ruth

  2. Hi!
    Das denke ich auch. Schöne Bilder. Und wenn der Master durch ist, hast Du in der Bewerberphase ja wieder mehr Zeit für noch mehr tolle Bilder 🙂
    LG
    Timo

  3. Das ist ja mal eine bunte Kollektion! Die Königslibelle hast Du ja mal wieder astrein getroffen! Auch die grüne Eidechse sieht super aus.

    • Ach ja, die Königslibelle. Die ist in Poppelsdorf mittlerweile wieder so häufig, dass ich sie letzte Woche echt nochmal im Sitzen erwischt hab. Der Typ mit dem Netz meinte übrigens, die würden sich nie hinsetzen, bzw. so könne man sie allerhöchstens morgens erwischen. Es ist immer schön zu sehen, wie starr manche Leute an ihren eigenen Weisheiten festhalten^^

  4. Ich glaub, bei meiner Gegendarstellung hat er nicht mehr hingehört und sich wieder dem Fangen gewidmet^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: